Archiv des Autors: Emslandmuseum Lingen

Das Bonifatiushospital

Von der Krankenstation zum Klinikum

Ein Behandlungszimmer Anfang der 30er-Jahre

1853 erwarb Dechant Dr. Johann Bernhard Diepenbrock als Pfarrer der Bonifatiuskirche das Haus des verstorbenen Lingener Arztes Dr. van Neß, gelegen in einem großen Garten hinter der Reformierten Kirche, um dort eine Krankenstation einzurichten. 170 Jahre später ist das damals gegründete Bonifatiushospital die größte Klinik im westlichen Niedersachsen.

Weiterlesen

„Emsiges Land“

Fotos von Bernhard Kües

Da stehen sie nun – oder sitzen sie? Die Fotos von Bernhard Kües aus Lingen für unsere neue Ausstellung „Emsiges Land“ (23. Oktober bis 31. Dezember). Zur Ausstellungseröffnung am Montag, 23. Oktober, um 19.00 Uhr laden wir alle Interessierten herzlich in das Emslandmuseum ein. (Eintritt frei)

Weiterlesen

„Tag der Niedersachsen“ 1987 in Lingen

Ein ganzes Land schaute auf die Stadt an der Ems

Ministerpräsident Ernst Albrecht eröffnete den ‚Tag der Niedersachsen‘ 1987 in Lingen

Ein Großereignis, an das sich viele Beteiligte noch immer begeistert zurückerinnern, war der „Tag der Niedersachsen“ 1987 in Lingen. Tausende Akteure aus dem ganzen Bundesland und zehntausende Besucher aus einem weiten Umkreis kamen damals in die Emsmetropole. Viele wunderten sich, wie sich Lingen in wenigen Jahrzehnten von einem Eisenbahnerstädtchen zu einem modernen Mittelzentrum entwickelt hatte.

Weiterlesen

Spanschachteln

Behälter von Anno dazumal

Spanschachtel mit Trachtenhauben

Kartons und Pakete sind heute meisten Wegwerfartikel und dienen hauptsächlich als Verpackung zum Transport. Früher wurde wenig weggeworfen und die Weiterverwendung von allen Gütern des täglichen Bedarfs war eine Selbstverständlichkeit.

Weiterlesen

Die 80er-Jahre in Lingen

Standortausbau und Protest

Der Lingener Marktplatz nach der Fertigstellung der Tiefgarage 1980

Die 80er-Jahre waren geprägt vom Ausbau Lingens zur Wirtschafts- und Kulturmetropole des Emslandes. Im Industriepark Süd entstand das Kernkraftwerk Lingen und 1987 war Lingen Schauplatz des Tages der Niedersachsen. An diese bewegten Jahre erinnert die 143 Folge der Serie „Achtung, Aufnahme“.

Weiterlesen

1000 Jahre Lingen

Das große Stadtjubliäum 975-1975

Olivia Molina sang 1975 für ‚1000 Jahre Lingen‘

Kein Fest in den 70er-Jahren im Emsland erreichte die Größe und Ausstrahlung des Lingener Stadtjubiläums von 1975. Zwei Wochen lang von Mitte Mai bis Anfang Juni Geburtstag feierte die Stadt ihren runden Geburtstag. Höhepunkte waren der Besuch des Bundespräsidenten Walter Scheel und dein großer Festumzug durch die Innenstadt.

Weiterlesen

Roggenmoor und Stoppelhahn

Alte Erntebräuche im Emsland

Erntedank-Dekoration in der Reformierten Kirche in Lingen (2022)

Mit der Technisierung der Landwirtschaft und dem Aufkommen der Mähmaschinen gerieten viele traditionelle Erntebräuche rasch in Vergessenheit. An ihre Stelle traten im 20. Jahrhundert die organisierten Erntedankfeste in Kirche und Dorfgemeinschaft. Sie halten die Erinnerung an die bäuerlichen Wurzeln und die große Bedeutung der Landwirtschaft auch in einer technisierten Welt in Erinnerung.

Weiterlesen

„Deutschands kleinste Großstadt“

Lingen in den 70er-Jahren

Die Lookenstraße 1973 vor dem Umbau zur Fußgängerzone

In den 70er-Jahren entwickelte sich die Stadt Lingen zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Emsregion. Die dominierenden kommunalpolitischen Themen in den 70er-Jahren bildeten die Gemeinde- und die Kreisreform. Für viele kleine Gemeinden und den Landkreis Lingen ging es um das Ganze.

Weiterlesen

Flotte Fliesen – Coole Kacheln

Kreativprogramm am 29. September

Kreative Fliesengestaltung in der Museumswerkstatt

Kreativität und Entdeckerfreude sind am 29.9. (Fr., 15-16.30 Uhr) im Emslandmuseum gleichermaßen gefragt. Denn an diesem Nachmittag werden nicht nur die jahrhundertealten Fliesen im historischen Kutscherhaus bewundert, sondern die jungen Museumsforscher dürfen auch neue Fliesen mit Stift und Farbe selber dekorieren.

Weiterlesen