Hervorgehobener Beitrag

HERZLICH WILLKOMMEN IM EMSLANDMUSEUM

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag von 14:30 bis 17:30 Uhr, sonst nach Absprache

Gruppen in der Ausstellung bis zu maximal 25 Personen

  • Gruppen für Vorträge und Veranstaltungen im Saal nach Absprache
  • Terminvereinbarung unter Tel. (0591) 47601 oder Email: Museum.lingen@t-online.de

Zur Vortragsreihe „MITTWOCHS IM MUSEUM“: https://heimatverein-lingen.de/events/

Hier geht es zu den weiteren Hinweisen:

Weiterlesen

Holzschuhwerkstatt Hofschröer in Holthausen

Zur Geschichte eines alten Handwerks im Emsland

Hermann Hofschröer an der Kopiermaschine

Die Holzschuhwerkstatt Hofschröer stand ursprünglich an der alten B 70 zwischen Holthausen und Altenlingen (jetzt Parkplatz) in der Nähe des Bauern Kühlenborg. 1975 wurde sie in ein altes Fachwerkgebäude auf dem Gelände des Ludwig-Windthorst-Hauses umgesetzt und wird seitdem als Schauwerkstatt betrieben. Hermann Hofschröer, der Enkel eines der Firmengründer, erläuterte uns bei einem Ortstermin die Arbeitsweise und die Firmengeschichte der Holzschuhmacherei seiner Vorfahren.

Weiterlesen

Helga Hanauer

Niederländerin – Lingenerin – Schwimmerin

Helga Hanauer (1940-1976)

Hin und wieder entdecken wir in privaten Fotoalben aus der Nachkriegszeit Fotos von Helga Hanauer und manche Zeitzeugen können sich noch gut an sie erinnern. Grund genug, einmal über diese besondere Lingener Persönlichkeit zu berichten.

Weiterlesen

Lingen auf alten Ansichtskarten

Mittwochs im Museum zeigt das Alte Lingen

Der Lingener Marktplatz (1904)

Lingen auf alten Ansichtskarten präsentiert Dr. Andreas Eiynck am Mittwoch (12.6., 16.00 und 19.30 Uhr) in der Veranstaltungsreihe „Mittwochs im Museum“. Dabei wird deutlich, dass Ansichtskarten mehr sind als bunte Bildchen aus der Vergangenheit. Sie sind zeitgeschichtliche Quellen mit einem hohen dokumentarischen Wert.

Weiterlesen

Schutzmantel und Heiliger Rock

Ausstellung in der Lingener Bonifatiuskirche (bis 21. Juni)

Ausstellung „Schutzmantel“ in der Bonifatiuskirche in Lingen

Vom 4. Mai bis 21. Juni ist in der Lingener Bonifatiuskirche eine Ausstellung zum Kunstprojekt „Schutzmantel“ der Künstlerin Astrid J. Eichin zu sehen (www.astrid-j-eichin.de). Der große Mantel, den die Künstlerin dabei präsentiert, zeigt die Form eine Tunika. Und erinnert damit an ein sehr bekanntes Gewand in der Tradition des Christlichen Abendlandes: Den „Heiligen Rock“.

Weiterlesen

Lingen auf alten Ansichtskarten

Mittwochs im Museum zeigt das Alte Lingen

Der „Wasserfall“ in Hanekenfähr

Lingen auf alten Ansichtskarten präsentiert Dr. Andreas Eiynck am Mittwoch (12.6., 16 u. 19.30 Uhr) in der Veranstaltungsreihe „Mittwochs im Museum“. Dabei wird deutlich, dass Ansichtskarten mehr sind als bunte Bildchen aus der Vergangenheit. Sie sind zeitgeschichtliche Quellen mit einem hohen dokumentarischen Wert.

Weiterlesen

Auf den Spuren des „Moordoktors“

Bilder aus dem Nachlass von Landesökonomierat Dr. August Salfeld (1835-1904)

Aus dem Erinnerungsalbum der Familie Salfeld

Der berühmte „Moordoktor“ Landesökonomierat Dr. August Salfeld (1835-1904) lebt den Jahren 1884 bis 1904 mit seiner Familie in Lingen und leitete von hier aus die neueingerichtete Emsland-Abteilung der Moorversuchsanstalt Bremen. Ein Album mit Fotos und Ansichtskarten aus dieser Zeit sowie weitere Dokumente wurden dem Emslandmuseum von seinem Urenkel, Dr. med. Uwe Salfeld, übergeben. Auszüge daraus stellen wir hier vor.

Weiterlesen

75 Jahre Emslandplan

Bundestagsabgeordneter Heinrich Eckstein (1907-1992) – Vater des Emslandplans

Heinrich Eckstein neben Konrad Adenauer auf dem Lingener Marktplatz 1955

Der gebürtige Bauernsohn aus Oberfranken erlernte die Landwirtschaft und arbeitete auf verschiedenen Betrieben in ganz Deutschland. Mitte der 30er-Jahre trat er in den Dienst des Grafen von Galen auf Gut Beversundern. In dieser Zeit heiratete er Klara Lübbers, eine Bauerntochter aus Altenlingen.

Weiterlesen

75 Jahre Grundgesetz

Helene Wessel – Zentrums-Frau als „Mutter des Grundgesetzes“

Helene Wessel (links),eine der vier „Mütter des Grundgesetzes“

Helene Wessel (1898-1969) war zweifellos eine der bedeutendsten deutschen Politikerinnen des 20. Jahrhunderts und gilt als eine der vier „Mütter des Grundgesetzes“. Heute ist sie weithin vergessen, denn ihre politische Heimat, die katholische Zentrumspartei, versank in den 50er-Jahren in der Bedeutungslosigkeit. 75 Jahre Grundgesetz ist ein guter Anlass, einmal an diese engagierte Vertreterin des politischen Katholizismus zu erinnern.

Weiterlesen

75 Jahre Grundgesetz

Interview mit dem Lingener Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann

Albert Stegemann auf dem Lingener Marktplatz

Im April machte das Info-Mobil des Deutschen Bundestages für ein paar Tage Station auf dem Lingener Marktplatz. Im Mittelpunkt der Ausstellung und der Informationsangebote stand das Ereignis „75 Jahre Grundgesetz“. Im Info-Mobil trafen wir zufällig den Lingener Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann und stellten ihm spontan ein paar Fragen zum Grundgesetz.

Weiterlesen