Archiv des Autors: Emslandmuseum Lingen

Archäologie in Lingen

Mittwochs im Museum präsentiert neue Ausgrabungen und Funde

Bergung einer Urne bei einer Ausgrabung in Lingen im Sommer 2022

Der Lingener Stadtarchäologe Dr. Dieter Lammers präsentiert beim nächsten „Mittwoch im Museum“ (4.1., 16.00 und 19.30 Uhr) aktuelle Ausgrabungen und Funde aus dem Lingener Stadtgebiet. Dabei geht es sowohl um die Funde aus dem historischen Stadtkern wie auch um die vorgeschichtlichen Funde aus verschiedenen Ortsteilen.

Weiterlesen

Rund um den Lingener Bahnhof

Erstes Industriegebiet lag an der Bahnhofsstraße

Idylle am Lingener Bahnhof (1903)

Vor dem Bau der Marienstraße war der Lingener Bahnhof von der Innenstadt aus nur vom Burgtor und vom Lookentor her zu erreichen. Diese Wege wurden bald ausgebaut und erhielten den Namen Bahnhofstraße. 1938 wurde sie umbenannt in Bernd-Rosemeyer-Straße. An die Geschichte dieser Straße erinnert die Folge 103 unserer Serie „Achtung, Aufnahme!“.

Weiterlesen

„same procedure as the last year…“

Silvesterveranstaltung des Heimatvereins abgesagt – Silvester und Neujahr geschlossen

Silvesterfeuerwerk (Foto: Richard Heskamp)

Der Heimatverein Lingen hat in Absprache mit dem Emslandmuseum die Silvesterveranstaltung 2022 abgesagt. Grund sind die derzeit hohen Infektionszahlen und die damit verbundene Ansteckungsgefahr, insbesondere auch für ältere Teilnehmende.

Wir bitten um Verständnis für dieser Vorsichtsmaßnahme.

Weiterlesen

Weihnachten im Wirtschaftswunderland

Aktionen des Lingener Einzelhandels von damals

Adventsdekoration im Textilgeschäft Roth in der Großen Straße in Lingen

Nach der Währungsreform 1948 entwickelte sich rasch das „deutsche Wirtschaftswunder“. Aus der Notzeit der Nachkriegszeit mit einem extremen Nachfragemarkt wurde rasch ein Angebotsmarkt. Jetzt mussten die Kunden nicht mehr nach knappen Waren Ausschau halten, sondern der Einzelhandel mussten den Kunden vom Kauf überzeugen. Und dafür brauchte es damals schon: Marketing.

Weiterlesen

Weihnachtsbäckerei und Festtagsbraten

Essen bis zum Abwinken

Jette Lobenberg (links) und ihr ‚Küchengeschwader‘ bereiten das Festessen vor

Satt essen und dann auch noch lecker, das war in früheren Zeiten keine Selbstverständlichkeit. Aber im Advent waren die Vorratskammern für den Winter noch reichlich gefüllt und an den Weihnachtstagen sollte es an nichts fehlen.

Weiterlesen

Märchen und Erzählungen aus alter Zeit

Am Freitag (16.12.) Märchenlesung im Emslandmuseum

Märchenbild von Marcel Arndt zu einer Sage über Bernhard von Galen

Zu einer besonderen Märchenlesung für Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern lädt am 16.12. (Fr., 15-16.30 Uhr) das Team des Emslandmuseums ein. In der zauberhaften Atmosphäre der historischen Ausstellungsräume werden Märchen und Erzählungen aus alter Zeit vorgetragen.

Weiterlesen

Am heimischen Herd

Wenn draußen friert und drinnen kalt ist

Am Herdfeuer im Emsland (Lorup, um 1930)

Das offene Herdfeuer war jahrhundertelang der Inbegriff des traditionellen Wohnens in Norddeutschland. Auch im Emsland brannte noch vor 150 Jahren in den meisten Bauernhäusern und sogar in manchen Häusern in der Stadt ein Feuer ohne Herd und Ofen.

Weiterlesen

Alle Jahre wieder…

Mittwochs im Museum zeigt Weihnachten im Wandel

Weihnachten in LIngen 1935

Jedes Jahr ist Weihnachten, aber es nicht nie gleich. Und daher geht es beim nächsten Mittwoch im Museum (7.12.; 16 und 19.30 Uhr) im Emslandmuseum um Advents- und Weihnachtsbräuche im Wandel. Nicht ohne eine Prise Humor berichtet dabei Museumsleiter Dr. Eiynck über Festtage und Stimmungslagen früher und heute.

Weiterlesen